Eine Städtereise nach Amsterdam

Eine Städtereise nach Amsterdam Obwohl Amsterdam nicht den Status von Rom, Berlin, Paris oder London hat, gehört die Grachtenstadt dennoch zu den Klassikern, was Städtereisen angeht. Wer einmal in Amsterdam war, möchte immer wieder kommen. Zahlreiche günstige Bed& Breakfast Unterkünfte in Amsterdam ermöglichen auch einen erschwinglichen Städteurlaub in dieser bezaubernden Metropole. Die Stadt ist offen, lebenslustig, mulikulturell und liberal – und hat sich einen ganz eigenen und zuweilen schrulligen Charme bewahrt. Die niederländische Kaufmannsstadt war besonders wegen ihrer günstigen Lage an der Mündung des Flusses Amstel bei Händlern aus aller Welt bekannt. Wegen ihrer unzähligen Kanäle wurde Amsterdam das Venedig des Nordens genannt und eine ebenso geschäftstüchtige Mentalität legte die Stadt am Meer auch an den Tag. Im sechzehnten Jahrhundert hatte sich Amsterdam längst zu einer Handelsmetropole entwickelt und zog nicht nur Kaufmänner, sondern auch Immigranten und Künstler an.
Diese prägen Amsterdam bis heute: Neben den klassischen Werken der flämischen Malerei wie Rembrandt und Vermeer kann man in Amsterdam auch eine junge und aufstrebende Kunstszene erleben. Ein Besuch im Rijksmuseum, wo man unter anderem einige der berühmtesten Gemälde von Rembrandt und Vermeer zu sehen bekommt gehört ebenso zum Pflichtprogramm eines Amsterdambesuches wie ein Spaziergang durch die Grachten der Altstadt.

Einzigartiges Flair

Leicht windschief ragen die schmalen, altehrwürdigen Gebäude aus den Kanälen, wurden sie doch seinerzeit auf Pfählen gebaut. Die schiere Dichte der denkmalgeschützten Bauten macht aus der Grachtenstadt ein wahres Freilichtmuseum. In manchen Gegenden scheint die Zeit beinahe stehen geblieben zu sein. Und wer nach einem Spaziergang durch die Grachten Lust verspürt, sich in das pulsierende Getümmel zu stürzen, auf den warten unzählige Gelegenheiten zum Shoppen und Ausgehen. Besonders berühmt ist Amsterdam für seine Flohmärkte und für seine kleinen Lädchen, den „winkels“, im Stadtzentrum. Auf dem Albert Cuyp Markt in der Altstadt geht es geschäftig zu, hier kann man neben frischem Obst, Gemüse und Gewürzen auch allerlei Exotisches kaufen.
Am besten erkundet man Amsterdam ganz stilecht mit dem Fahrrad. Wegen der engen Straßen und Gassen ist das Rad für die Amsterdamer das Hauptverkehrsmittel – Leihmöglichkeiten gibt es fast überall. Entspannt durch die Grachten und über Brücken radeln, ab und zu anhalten und einen Milchkaffe mit Blick auf die Kanäle genießen und sich einfach nur treiben lassen – so macht ein Amsterdamurlaub richtig Spaß.

amsterdam