Länderinformation Azoren

Die Azoren sind eine Inselgruppe im portugiesischen Atlantik. Die Gruppe der Azoren besteht aus neun größeren und mehreren kleinen Inseln. Die Azoren sind etwa 1500 Kilometer vom europäischen Festland und 3600 Kilometer von Nordamerika entfernt. Durch ihre Zugehörigkeit zu Portugal gehören die Azoren trotz der großen Entfernung zur Europäischen Union. Die neun großen Inseln der Azoren, die alle vulkanischen Ursprungs sind, werden in drei Gruppen aufgeteilt.

Im Westen liegen Corvo und Flores, zur mittleren Gruppe gehören die Inseln Faial, Pico, Sao Jorge, Graciosa und Terceira, die dritte Gruppe der Azoren besteht aus Santa Maria, den Formigas, Sao Miguel, der Hauptinsel der Azoren. Diese Gruppe liegt südöstlich von den anderen beiden Gruppen. Auf Pico liegt der gleichnamige Vulkan, der zugleich mit seinen 2351 Metern Höhe der höchste Berg in Portugal ist. Auf Grund von Münzfunden aus dem 18. Jahrhundert vermutet man, dass die Azoren bereits im Altertum von den Phöniziern besucht wurden, die Besiedlung der Inseln durch Portugal begann allerdings erst ab dem 15. Jahrhundert. Später wurden die Azoren ein wichtiger Stützpunkt, unter anderem zur Versorgung, bei der Eroberung Süd- und Mittelamerikas. So machte auch Christoph Kolumbus nach der Entdeckung Amerikas hier halt.

Heute leben auf den Inseln der Azoren insgesamt etwa 250.000 Menschen, hauptsächlich portugiesische Staatsbürger. Inzwischen ist auch der Tourismus sowie der Kreuzfahrt Tourismus neben der Milch- und Viehwirtschaft ein wichtiger Industriezweig. Ein Urlaub mit Kindern ist hier sehr zu empfehlen.Auf Grund der schroffen vulkanischen Landschaften und dem fehlen von Sandstränden bei Temperaturen um die 25 Grad Celsius sind die Inseln jedoch vor allem bei Seglern und Wanderurlaubern beliebt.