Tipps und Tricks für den Bali- Urlaub

Reisfelder auf BaliTropisches Monsunklima prägt das Wetter auf Bali, daher ist es empfehlenswert einen Bali Urlaub auf der Insel während der Regenzeit zwischen November und April zu vermeiden. Die Temperaturen auf Bali betragen zwar auch während des Monsuns durchschnittlich 30 Grad Celsius, allerdings muss man mit heftigen, teils auch lang anhaltenden Regenfällen rechnen. Legen Sie daher Ihren Strand-Urlaub auf Bali besser in die Trockenzeit von April bis Oktober.

Auf Bali bezahlen Sie mit der indonesischen Rupie. Dabei sollten Sie darauf achten, dass Sie immer genügend Traveller Cheques dabei haben, denn diese sind auf Bali am einfachsten in Bargeld zu verwandeln. Hüten Sie sich vor den sogenannten Moneychangern und tauschen Sie Devisen besser in Banken oder Wechselstuben. Kreditkarten werden in vielen Restaurants und größeren Geschäften akzeptiert.

Strand auf BaliFür Trinkgeld gibt es auf Bali keine verbindlichen Regeln. Runden Sie einfach den Betrag auf. Wer sich entscheidet, mit einem der zahlreichen Taxis auf Bali zu fahren, sollte unbedingt vor Fahrtbeginn eine festen Preis mit dem Fahrer ausmachen, sonst könnte es sein, dass man als Tourist schnell den doppelten Fahrpreis bezahlt. Die blue birds genannte blauen Taxis gelten auf Bali als am günstigsten und zuverlässigsten.

Etwas abenteuerlicher gestaltet sich die Fahrt mit einem Bemo, dem Hauptverkehrsmittel auf Bali. Die Kleinbusse verkehren auf allen Straßen der Insel. Möchte man mitfahren, braucht man lediglich den Arm zu heben um dem Busfahrer zu signalisieren, dass man einsteigen möchte. Bezahlt wird beim Aussteigen. Die Fahrt mit einem Bemo ist auch bestens dazu geeignet, um mit den Einheimischen in Kontakt zu treten und deren Kultur und Lebensweise hautnah zu erleben.