Berlin – Wo man gewesen sein muss

Eigentlich sind alle europäischen Hauptstädte beliebte Ziele für Städtereisen. Klar sind London, Paris und Rom immer sehr gefragt, wenn es ums Städtereisen buchen geht. Doch die deutsche Hauptstadt Berlin scheint zunehmend interessanter zu werden. Das liegt wohl zu einem guten Teil daran, dass die Stadt, obwohl sie eine sehr abwechslungsreiche Kulturszene und jede Menge historisch interessanter Bauwerke und Plätze zu bieten hat, immer noch sehr günstig ist.

Auch für Budgetreisende gibt es genügend Möglichkeiten sich an den unzähligen Berliner Döner- und Falafel-Buden mit leckerem, aber bezahlbarem Essen verköstigen zu lassen. Das Reichstagsgebäude inklusive der modernen Glaskuppel und das Brandenburger Tor, das Wahrzeichen der deutschen Einheit kann man sogar gratis besichtigen und die Preise für Drinks in den Berliner Clubs und Bars liegen unter dem Bundesschnitt – so dass sie auch für die vielen teilzeitbeschäftigten Künstler, die das vielleicht größte Kapital der Hauptstadt darstellen, bezahlbar bleiben.

Touristen, die die Stadt besuchen möchten, sammeln erste Erfahrungen mit der Tatsache, dass Berlin tatsächlich die günstigste Großstadt Europas ist, wenn sie Hotelzimmer in Berlin buchen. Bei HRS, einem Hotelportal, das noch nicht verkaufte Restkontingente an Betten anbietet, finden Sie für die Metropole an der Spree nicht nur äußerst vielfältige, sondern auch preiswerte Angebote.

Natürlich verfügt auch Berlin über weltweit bekannte Luxushotels, zum Teil mit einer sehr langen Tradition, wie das Hotel Adlon. Dort zu nächtigen kostet dann eben so viel wie es kostet. Wer jedoch seinen Geldbeutel schonen muss oder möchte, der findet in Berlin jede Menge Mittelklasse Hotels mit einem beachtlichen Preis-Leistungsverhältnis sowie zum Teil sehr originelle Hostels.

So bleibt dann in jedem Fall noch etwas übrig für eine ausgedehnte Shopping-Tour, die Sie, je nach Geschmack, entweder durch ausgefallene Vintage-Läden oder ins KaDeWe führen kann, wo es wirklich so gut wie alles gibt!