Wissenswertes zum Elba Urlaub

• Buchten und Strände

Elba DorfElba hat eine Küstenlinie von ca. 150 km Länge, die meist steil ins Meer ragt aber durch über 150 Buchten und Stränden dem Urlauber freien unbeschwerten Zugang zum Meer gestatten.
Für fast jeden Geschmack ist etwas vorhanden. Kleine und längere Kies/Schotterstrände, weisse Strände mit geschliffenen Kiesel bis hin zu feinen Sandstränden wovon mit 1,4 km Länge der längste und zugleich flache Strand in Marina di Campo zu erwähnen ist. Nicht minder attraktiv ist der bei den Touristen bekannte drittlängste Sandstrand in Procchio sowie die Strände von Cavoli, Fetovaia, Sant‘ Andrea und einige kleine an der Halbinsel Calamita..
Im Westen überwiegen Steine und Felsen, die an geeigneten Stellen auch einen Meereszugang erlauben.

Die größeren Strände sind in der Urlaubssaison bewirtschaftet und stets gepflegt.
Für den Individualisten existieren Strände, meist aus Kies, die nur vom Meer aus, bestenfalls sehr beschwerlich über steile Pfade, zugänglich sind.

• Wohnen und Camping

Die Insel Elba verfügt mittlerweile über eine touristische Infrastruktur von an die 300 Übernachtungsmöglichkeiten, von Hotels, Residenzen und Ferienhäusern hinzu kommen noch eine Vielzahl von Ferienwohnungen. Durch intelligente Bauvorschriften wurde rechtzeitig erreicht, dass landschaftskonform gebaut wurde und man keine Bettenburgen oder anderen Bausünden sieht.

Die Insel beherbergt 28 Campingplätze, von kleinen beschaulichen bis zu den Grossbetrieben in der Region Lacona.

 

Reiseberichte

• Verkehr und Strassen

Auf der Insel findet man durchweg gute bis sehr gute Strassen. Kurven alledings sollte man mögen. Die Hauptrouten sind breit genug, da auch LKW’s und vor allem Busse unterwegs sind. Beschauliche Fahrweise ist dennoch angeraten. Verkehrskontrollen finden vermehrt statt, hierbei insbesondere die einzuhaltende Geschwindigkeit sowie auch nächtliche Alkoholkontrollen. Zu erwähnen ist auch die Lichtpflicht ausserhalb geschlossener Ortschaften auch wenn es die Einheimischen nicht zu ernst nehmen.

Elba verfügt über ausgezeichnete Linienbusverbindungen, mit denen man während Italien Reisen in fast alle Orte zu angemessenen Preisen kommt.

Die Anreise erfolgt per Kraftfahrzeug mit einer der Fähren der privaten Mobylines oder der staatlichen Toremar Fährgesellschaft. Eine Anreise mit Flugzeug ist ebenso möglich.
Eine Zugverbindung besteht, mit Umsteigen, bis Piombino Hafen.

• Freizeitvergnügen

Um es vorweg zu nehmen, Elba ist keine Partyinsel. Die Attraktionen halten sich in Grenzen. Neben kleinen Vergnügungsparks, vor allem für Kinder besteht das Freizeitangebot vor allem aus Besichtigungsmöglichkeiten zum Thema Geschichte auf Elba sowie auf sportliches Engagements.
Segeln, Tauchen und Wassersportmöglichkeiten vielfältigster Art ist angesagt aber auch Freeclimben, Wandern, Mountainbiking und eine Cartbahn bieten Abwechselung. Ein Golfplatz sowie viele Tennisplätze, meist in Hotels aber für jeden zugänglich, bedienen den weissen Sport.

Ausflugs- und Wanderziele sind auf der Insel in großer Zahl vorhanden und in spezieller Reiseliteratur zur Insel ausgearbeitet.

Kulturell bieten sich Theaterveranstaltungen, Kinobesuche, Sprachschulen, Malkurse etc. an; ach ja, Diskotheken sind in den touristischen Zentren auch vorhanden.

Die grossartige Landschaft, beschauliche Dörfer, freundliche Menschen, angenehmes Klima, das blaue klare Meer und die beeindruckenden Farben machen die Insel Elba zu dem was sie ist, eine Perle im Mittelmeer.