Wellnessurlaub an der Ostsee

Der Deutschen liebstes Reiseziel ist - Deutschland. Soviel steht mal fest, selbst mit 3,5 Millionen deutschen Besuchern pro Jahr kann da Mallorca, die größte Baleareninsel nicht mithalten. Unter den Heimatverliebten kristallisieren sich zwei große Gruppen heraus: Wen der Berg ruft, den zieht es nach Bayern, die anderen machen Urlaub an der Ostseeküste. Dort warten schöne Strände und das Meer, was den meisten Feriengästen schon genügt. Doch es gibt durchaus noch andere Gründe seine Ferien an der Ostsee zu verbringen.

In Städtchen wie Heringsdorf und Sellin beispielsweise warten prachtvolle Villen aus der Kaiserzeit auf Sie – schöne Exemplare, der deutschen Bäderarchitektur, die keineswegs verstaubt sind, sondern frisch renoviert und auch unseren heutigen Sinn für Ästhetik ansprechen. Dass der Urlaub an der Ostsee wieder, beziehungsweise immer noch als schick gilt, beweist, dass es ein Foto der Selliner Seebrücke sogar aufs Cover der Geo Saison geschafft hat. Es liegt also durchaus im Trend, einen Wellnessurlaub an der Ostsee zu buchen, denn wo einst der deutsche Kaiser urlaubte, kann man sich immer noch königlich erholen.

Die Ostsee ist trotz der großen Nachfrage noch kein völlig verbautes Küstengebiet und so sind dort an den verschiedensten Stellen immer wieder auch einzigartige Naturschauspiele zu beobachten, wie etwa, wenn die Sonne den weißen Kreidefelsen von Rügen in gleißendes Licht taucht oder im Nationalpark Wiek, wo Sie sozusagen der Natur als Werkstatt begegnen. Manchmal ist auch der Weg das Ziel, wie im Darßer Ort, der nur per Kutsche, pedes oder mit dem Fahrrad erreicht werden kann.

Wenn Sie Ihren Wellnessurlaub organisieren, können Sie vorab schon Informationen über schöne Hotels einholen, die für Sie eventuell in Frage kommen würden, oder sich über mögliche Ausflugsziele informieren. Eine perfekte Planung ermöglicht es Ihnen, dass Sie sich sobald der Urlaub beginnt, einfach zurücklehnen und entspannen können.