Tipps für einen gelungenen Urlaub in Namibia

Wüste in NamibiaDie Hauptreisezeit um einen Urlaub in Afrika zu verbringen sind die Monate zwischen Oktober bis April. Bei Temperaturen bis zu 35 Grad Celsius lässt sich dann sowohl ein gemütlicher Strandurlaub als auch eine abenteuerliche Safari durch die Namib-Wüste und den Etoscha Nationalpark unternehmen. In Namibia bezahlen Sie entweder in der Landeswährung, dem namibischen Dollar oder mit dem südafrikanischen Rand. Letzteres lässt sich am Ende eines Namibia Aufenthaltes leichter zurückwechseln. Geld bekommt man problemlos an den zahlreichen EC-Automaten, in Restaurants, Hotels und Geschäften kann man gößtenteils mit Kreditkarte bezahlen.

Etoscha Nationalpark NamibiaWenn Sie sich in Namibia einen Wagen mieten um ihre Urlaubregion auf eigene Faust zu erkunden, gibt es einiges zu beachten. So sollte man auf keinen Fall die Schotterpisten in Namibia unterschätzen. Passen Sie ihren Fahrstil auf jeden Fall den Gegebenheiten der Straße an. Die meisten Unfälle passieren aufgrund Steinschlags oder Autoüberschlägen wegen zu hoher Geschwindigkeit. Achten Sie auch darauf, dass Ihr Wagen über zwei Reservereifen und einen intakten Wagenheber verfügt. Außerdem sollten man sich die Verträge der Mietwagenfirmen in Namibia genauesten durchlesen und nur ein Auto bei Mitgliedern der CARAN (namibischer Vereinigung der Autovermietungen) mieten.

Zudem muss bei einer Südafrika Reise werden, dass es auf unbewirtschafteten Rastplätzen in Namibia in letzter Zeit gehäuft zu Raubüberfällen gekommen ist. Vermeiden Sie das Anfahren derartiger Rastplätze. Die Einreise in Namibia gestaltet sich problemlos, wenn Sie weniger als 90 Tage bleiben. Die medizinische Versorgung in den Städten ist besser als im Rest Afrikas, dennoch empfiehlt es sich bei einem Namibia Urlaub, eine Reisekrankenversicherungen und eine Rückholversicherung abzuschließen.