Tipps und Tricks für die Seychellen

Baden auf den SeychellenAuf den Seychellen können Sie zu jeder Jahreszeit einen wundevollen Urlaub verbringen. In der Regel fallen die Temperaturen auf den Seychellen tagsüber nie unter 23 Grad Celsius. In den Monaten November bis März sollten Sie sich allerdings aufgrund des Monsuns auf mögliche Regenfälle einstellen, die zwar nur kurz sind, aber heftig ausfallen können. Autos sind nur auf den drei Insel der Inner Islands erlaubt, Mietwagen, um Ihre Urlaubsinsel zu erkunden, bekommen Sie auf den Seychellen nur auf Mahé und Praslin. Die Bezahlung auf den Seychellen gestaltet sich etwas umständlich. Landeswährung ist zwar die Seychellen-Rupie, allerdings herrscht auf der Inselrepublik Devisenwirtschaft, d.h. alle gängigen Dienstleistungen wie Hotel, Mietwagen, Ausflüge etc. müssen in einer internationalen Währung (US-Dollar oder Euro) bezahlt werden. Dabei bevorzugen kleiner Unternehmen auf den Seychellen Devisen in bar, nur bei größeren Dienstleistern werden Kreditkarten angenommen. Daher sollten Sie auf Ihrer Seychellen-Reise auf jeden Fall genügend Bargeld dabei haben, denn an den zahlreichen EC-Automaten bekommen Sie die Landeswährung Rupie ausgezahlt.

Vanillebaum auf den SeychellenDa die großen Inseln der Seychellen zum Großteil vom Tourismus abhängig sind und auch die Angestellten mehr vom Trinkgeld als von ihrem meist geringen, festen Gehalt leben, gilt die Regel: Geben Sie mindestens 5-10% des Rechnungsbetrags Trinkgeld. Auch wenn ein 10% Service auf Ihrer Rechnung vermerkt ist, freut sich das Servicepersonal über die eine oder andere Rupie mehr. Für die Einreise auf die Seychellen gibt es keine Impfpflicht, außerdem benötigen Sie kein Visum. Allerdings müssen Sie bei der Einreisekontrolle auf den Seychellen eine Hotelbuchungsbestätigung und ein gültiges Rückflugticket vorlegen, auch wenn Sie planen, von einer der Inseln aus einen Segeltörn zu unternehmen.