Einzigartige Eindrücke sammeln mit Sprachreisen

Sprachen werden immer wichtiger. Da reicht das gute Deutsche als einzige Verständigungsform schon lange nicht mehr. Englisch, Französisch, Spanisch und viele weitere Sprachen sind heute unentbehrlich - ob im Schulunterricht, Beruf oder auf Reisen.

Sprache ist überall - in Schule, Beruf und Freizeit

Im Schulunterricht lernen Schüler bereits früh die ersten Sprachen. Nicht jeder ist gleich sonderlich begeistert bei der Sache - vielleicht, weil Schule momentan "uncool" ist, Liebeskummer schlimmes Kopfzerbrechen verursacht oder die Lehrerin die Sprösslinge nicht mitreißen kann. Viele Arbeitgeber sehen mindestens eine Fremdsprache als Grundbedingung, um einen Job meistern zu können. Schließlich wächst die Welt immer mehr zusammen, internationale Partnerschaften mit anderen Firmen gehören heute schon häufig zur Norm. Sprachreisen China können sich angesichts der großen Wirtschaftskraft des Landes besonders auszahlen. Selbst im Privatleben lässt sich das Thema schwer umgehen: Allein auf dem nächsten Mallorca-Kurztrip kommen Urlauber mit Englisch und Spanisch erheblich weiter. Das Gespräch mit Einheimischen kann sogar günstigere Preise zum Vorschein bringen.

Sprache interaktiv - mit Reisen in nahe Länder

Damit es nicht beim eher zähen Vokabel pauken und Grammatiklesen bleibt, gibt es vielseitige Angebote, Sprache mit allen Sinnen zu spüren - nämlich als Reisen selbst. Vor allem eine Sprachreise Frankreich, England oder Spanien ist für deutsche Kinder, Jugendliche und Erwachsene attraktiv. Denn diese Länder liegen in der Nähe, haben ihre eigene spannende Kultur und Atmosphäre. England lockt mit seinen höflichen und offenen Menschen, den saftgrünen Wiesen und gemütlichen Pubs. Frankreich entzückt durch seine herzhaften Croissants und die zarten Klänge seiner Sprache - die erwacht nämlich erst in den französischen Straßen selbst zum wahren Leben. Spanien glänzt mit Gastfreundlichkeit, Temperament und würziger Paella. Ein Sprachaufenthalt bedeutet immer eine Investition in die Zukunft.

Praxis steht an erster Stelle - Theorie gibt's ganz nebenbei dazu

Lernwillige müssen auf Sprachreisen nicht den ganzen Tag in Ihren Ferienwohnungen oder Ferienhäuser sitzen und Vokabeln büffeln. Theorie ist zwar unentbehrlich in jeder Sprache. Doch auf Reisen kann vor allem eins genossen werden: die Praxis in all ihrer Herrlichkeit. Auch bei Englisch-Sprachreisen USA kann man die vielfalt eines Landes erleben. Ausflüge, regionale Küche und interessante Begegnungen mit Einheimischen machen Sprache lebendig. Und vielleicht entsteht auch die ein oder andere Freundschaft über alle Landesgrenzen hinweg. Kompetente Sprachreisen und Schülersprachreisen bieten die Offährte Sprachreisen. Schon seit 1986 ist dieser Bremer Reiseveranstalter voll und ganz damit beschäftigt, seine Kunden zu begeistern. Gleichgültig, ob jung oder alt. Jeder kann Sprachen lernen. Es kommt nur auf die Methode an. Und die ist nach Offährte Sprachreisen: Durchs Leben und Erleben lernen.