Service
Urlaubsfragen
Empfehlungen

Andere Länder, andere Küchen

Im Urlaub sollten nicht immer nur Erholung und die Sehenswürdigkeiten im Mittelpunkt stehen, sondern auch die einheimischen Gerichte. Die lokalen Spezialitäten sollten immer den Vorzug vor Fast Food Ketten oder Allerweltsspeisen wie Schnitzel mit Pommes und Salat haben. Es gibt einige Tricks und Hinweise, die beachtet werden sollten, wenn man einheimische Spezialitäten probieren möchte.

Lokale Spezialitäten finden

Man sollte zum Beispiel vermeiden, in die großen Touristenfänger mit Massenabfertigung oder eine Pizzeria Flying Pizza zu gehen. Meistens findet man die besten Restaurants in kleinen, abgelegenen Straßen und nicht direkt auf den großen Marktplätzen und in Nähe der Sehenswürdigkeiten. Am einfachsten ist es, Einheimische zu fragen; manchmal kennen auch gut informierte Guides oder Reiseführer gute einheimische Küchen und Köche. Auch vor der Reise können bereits Informationen eingeholt werden. So sollte man sich damit befassen, welche Gerichte die lokalen Spezialitäten sind, was gerne verarbeitet und gekocht wird und was das Nationalgericht des Urlaubslandes ist.

Zum Beispiel mediterrane Küche

Jede Landesküche ist von der Geschichte, der spezifischen Geographie und dem Klima geprägt. So kommen in Ländern mit langen Küsten vermehrt Fische und Meeresfrüchte auf den Teller. In den südeuropäischen Ländern wie Spanien, Portugal und Italien, die lange Mittelmeerküsten haben, wird gerne Lachs, Forelle, Sardelle und auch Dorsch zubereitet.
Durch die geographische Lage der Mittelmeerländer weisen diese auch ein besonderes Klima auf. Dieses ist verhältnismäßig mild und daher nehmen bestimmte Gemüse und Gewürze eine große Rolle ein. Vor allem Oliven und Olivenöl sind aus der mediterranen Küche kaum wegzudenken; ebenso Tomaten, Auberginen, Paprika und Zucchini als Gemüse und die Gewürze Oregano, Thymian, Rosmarin und Basilikum.