Service
Urlaubsfragen
Empfehlungen

Das historische Moseltal vom Fahrradsattel aus erkunden

Vom Ursprungspunkt der Mosel, in der Nähe von Metz, bis zur Rheinmündung der Mosel in Koblenz folgt auch der beeindruckende Mosel Radweg dem Flußverlauf auf insgesamt rund dreihundert Kilometern. Auf der deutschen Seite sind es dabei rund 240 Kilometer entlang des berühmten Flusses. Das Moseltal ist ein schon uraltes Siedlungsgebiet, das im Laufe der Geschichte immer sehr bedeutsam war. Schon lange vor den Römern herrschte hier reges Leben am Flußtal, aber erst die römische Kultur hat dem Moselgebiet deutlich ihren Stempel aufgedrückt. Nirgendwo sonst in Deutschland sind so viele Überreste der römischen Kultur erhalten geblieben wie im Moseltal - und auf dem Mosel Radweg kann man sie bequem vom Fahrradsattel aus entdecken, neben vielen anderen historisch bedeutsamen Städten.

Metz ist nur der Anfang

Gleich am Anfang der Radtour über den Mosel Radweg steht man vor der atemberaubenden Kathedrale Saint-Ètienne in Metz mit ihren fast 6500 Quadratmeter Fensterflächen. Auch die Abtei Saint-Pierre-aux Nonnains, eine Basilika aus dem vierten Jahrhundert, öffnet ein Fenster in eine Vergangenheit, die uns schon lange entglitten ist, und in diesen Gebäuden wieder greifbar lebendig wird. Auch das Hotel de Gargane aus dem fünfzehnten Jahrhundert und die Porte Allemagne, das berühmte Deutsche Tor, liegen fast am Weg. Die historische Reise am Moselufer entlang beginnt hier schon einigen wirklichen Perlen der Geschichte. Ausführliche Informationen zu den einzelnen Routenabschnitten bietet die Seite http://radwegmosel.de.

Porta Nigra und Reichsburg in Cochem

Im Verlauf der Strecke begegnet man dann neben zahlreichen Weinbergen noch vielen weiteren steinernen Zeugen der uralten Siedlungsgeschichte, Überresten aus der römischen Zeit und aus dem Mittelalter. Allen voran natürlich die berühmte Porta Nigra in Trier, das Schwarze Tor aus der Römerzeit, eines der berühmtesten Kulturdenkmäler der Region. Aber auch die mittelalterliche Reichsburg in Cochem begegnet einem unterwegs, und hält einen gefangen, allein schon wegen des Ausblicks, den man von der Burg über das weite Moselland genießt. Der Mosel Radweg ist ein Weg zurück durch die Geschichte wie er beeindruckender nicht sein könnte.