Service
Urlaubsfragen
Empfehlungen

Elba

Wie ein von Kinderhand gemalter Fisch wirkt Elba beim ersten Blick auf die Landkarte. Die  Insel im Nordosten des Mittelmeers liegt knapp zehn Kilometer vor dem italienischen Festland. Oft wird sie als grüne Oase in der Mitte des Toskanischen Archipels bezeichnet. Mit einer Länge von insgesamt 147 Kilometern und einer Gesamtfläche von 224 km² ist sie nach Sizilien und Sardinien die drittgrößte Insel Italiens. Die Besonderheit Elbas ist die enorme landschaftliche Vielfalt, denn trotz geringer Entfernungen kann man als Reisender verschiedene Vegetationsformen entdecken. Das Inselareal wird bestimmt von riesigen Granitfelsen, blühenden Wiesen und Buschland, das an goldene Strände mit kristallklarem Wasser grenzt.

Die Geschichte einer Urlaubsinsel

Maßgeblich geprägt wurde das Bild Elbas durch die Pisaner. Noch heute kann man auf Elba Befestigungsanlagen, Kirchen und Wachttürme aus ihrer Zeit bewundern. Für den Tourismus interessiert man sich auf Elba vor allem seit den 1960er Jahren. 1998 errichtete man den „Parco Nazionale Arcipelago Toscano“-Nationalpark um sicherzustellen, Teile der ursprünglichen Landschaft unberührt erhalten zu können. Im Winter leben auf der Insel Elba etwa 32.000 Personen. Diese Zahl steigt bereits in den Frühjahrsmonaten deutlich an und erreicht ihren Höhepunkt im Sommer. Auf bis zu drei Millionen schätzt man die Zahl an Touristen, die jährlich nach Elba kommen. Naturliebhaber, Segelfreunde, Mountainbiker und Co., die auf Elba ihre wohlverdiente Ruhe genießen wollen, sollten ihren Urlaub daher auf das Frühjahr oder den Herbst legen. Heute können zahlreiche Unterkünfte auf Interdomizil.de gefunden werden.

Elba mit allen Sinnen genießen

Das Leben und der Urlaub auf Elba sind bestimmt von einem besonderen Flair. Auf einer Erkundungstour mit einer kultigen Vespa eröffnet sich ein einmaliges Ambiente mediterraner Farben. Auf Elba entdeckt man als Gast liebevoll gepflegte Gärten und Häuser und genießt die Düfte und Aromen der traditionellen Küche. Eine grandiose Aussicht bietet der 1019 Meter hohe Monte Capanne im westlichen Teil der Insel. Die wichtigsten Hafenanlagen befinden sich unweit der Hauptstadt Portoferraio, wo Besucher gerne über die weißen Steine Ghiaie-Strandes schlendern. Einer der größten und beliebtesten Strände der Insel befindet sich am Marina di Campo. Bei einer Wanderung kann man sich die Meeresluft um die Nase wehen lassen, herrliche Ausblicke genießen und wunderschöne Orchideen bewundern. An Unterkünften bietet die Insel von Campingplätzen bis zum Luxushotel alles, was das Urlauberherz begehrt.