Service
Urlaubsfragen
Empfehlungen

Fahrradurlaub - Sicher unterwegs auf zwei Rädern

Das Fahrrad ist heute nicht mehr nur Mittel zum Zweck, also Fortbewegungs- und gleichzeitig Transportmittel. Es ist auch sein wichtiges Utensil für die Freizeitgestaltung und nötig für das Fitnesstraining und somit für jeden, der auf schonende Weise etwas für seinen Körper und seine Gesundheit tun möchte. Auch Senioren wurden von der Industrie bedacht, für sie gibt es inzwischen überaus leistungsfähige E-Bikes, die aufgrund verbesserter Akkuleistungen größere Strecken zurücklegen können und ideal für Radreisen aller Art sind. Außerdem sind diese Räder deutlich leichter geworden. Bevor sie z.B. einen Fahrradurlaub planen sollten sie das Fahrrad einem kleinen Sicherheitscheck unterziehen.

Wichtig ist, egal, ob E-Bike oder normales Fahrrad, dass das Rad sicher ist. Daher sind regelmäßige Überprüfungen auf jeden Fall zu empfehlen. Natürlich muss das Rad über einen ausreichenden Luftdruck verfügen, das heißt, das Luftaufpumpen gehört auf jeden Fall dazu. Auch sollten Sie regelmäßig nachsehen, ob die Reifen porös werden und sie gegebenenfalls austauschen. Fahrräder, die nicht unter platten Füßen leiden sollen, sollten Decken der neuesten Generation bekommen, diese sind mit Kunststoff verstärkt und so geht nicht einmal eine Reißzwecke oder ein Nagel durch die Lauffläche. Der Kassenschlager in diesem Bereich ist der Schwalbe Marathon Plus Reifen.

Bei einem Rad ist natürlich auch die Bremse wichtig. Die Bowdenzüge sollte kontrolliert werden, ob sie angerissen oder verrostet sind. Es kostet nur wenig, diese auszutauschen, das gilt ebenso für die Bremsbeläge. Sind diese abgefahren, sollten sie ersetzt werden. Andernfalls können die Felgen Schaden nehmen.

Überprüfen Sie bei Ihrem Rad auch die Kette, die über eine ausreichende Spannung verfügen sollte. Zudem muss sie stets gut geölt sein. Bei einer Nabenschaltung sollte ein Haushaltsöl verwendet werden, bei einer Kettenschaltung ein Kettenspray, welches auf Silikonbasis wirkt. So haften weder Schmutz noch Staub daran.

Fahrräder können nur verkehrssicher sein, wenn sie ausreichend beleuchtet sind. Speichenstrahler, Licht und Rückstrahler müssen daher kontrolliert werden. Zum bequemen und sicheren Fahren gehört des Weiteren der passende Sattel, wobei jeder Radler selbst herausfinden muss, welches Modell er mag. Er hat die Wahl zwischen Leder- und Kunststoffsattel, mit Federung oder mit Gel ausgestattet - das muss jeder selbst entscheiden. Die richtige Höhe des Sattels ist ebenfalls ausschlaggebend. Wer gerade auf dem Sitz sitzt und mit durchgedrücktem Bein die Ferse auf die Pedale bekommt, sitzt richtig. Das Bein sollte beim Radfahren niemals ganz durchgedrückt werden, ansonsten werden Muskulatur und Sehnen zu stark beansprucht.

Zuletzt sei noch auf die richtige Höhe des Lenkers hingewiesen. Auch hier muss jeder selbst entscheiden, wie es für ihn persönlich am bequemsten ist. Das gilt des Weiteren für die passende Größe des Rahmens. Wer ein neues Rad kauft, sollte daher auf jeden Fall im Geschäft das Fahrrad ausprobieren und kann so auch entscheiden, ob die Höhe von Rahmen, Lenker und Sattel passt oder ob sie überhaupt passend eingestellt werden können.