Service
Urlaubsfragen
Empfehlungen

Mit dem Fahrrad zum Nordkap?

Für viele Menschen ist es ein großer Traum, einmal an das Ende des europäischen Kontinents zu reisen. Ziel ist das Nordkap. Dieser schroffe Felsen mit dem über 2 Meter hohen Globus, der Nordkaphalle und seinem Ausblick in Richtung Norden zieht magisch an.

Eine Reise ist bequem mit dem Auto zu schaffen. Motorradfahrer schwärmen von den langgezogenen Kurven an malerischen Fjorden. Aber auch Fahrradfahrer haben diesen Ort als ein zu erkämpfendes Ziel für sich entdeckt. Oder kann ein Radfahrer auf einem E-Bike ohne Treten mit dem Fahrrad das Nordkap erreichen? Das letztere wohl eher nicht.

Welche Ausrüstung wird gebraucht?

Zunächst wird ein Fahrrad gebraucht. Ein sehr gutes Rad sollte es schon sein. Qualität ist bei einer derart langen Tour gefragt. Die Reifen, die Schaltung und die Bremsen werden stark beansprucht. Wichtig sind weiterhin:
  • Reparatursets
  • Flickzeug
  • Werkzeug
  • Kartenmaterial
  • Ersatzschlauch
  • Fahrradtacho
Für eine Reise wird beste Kleidung benötigt. Eine gepolsterte Radlerhose und atmungsaktive sowie regenfeste Sachen sind empfehlenswert. Bewährt haben sich wasserdichte Fahrradtaschen für den Transport des Gepäckes.

Welche Route ist die beste?

Es gibt viele Routen. Eine Empfehlung abzugeben ist nicht leicht. Die ultimative Portion Skandinavien erhält derjenige, der mit dem Fahrrad nach Rostock fährt. Von dort geht es per Fähre nach Helsinki. Von Helsinki sind es nur noch 1850 km bis zum Nordkap in Norwegen. Am Nordkap angekommen beginnt die Rückreise. Diese führt auf der anderen Seite des Bottnischen Meerbusens durch Schweden hindurch. Von Stockholm aus führt der Weg über Dänemark zurück nach Deutschland.

Welche Gefahren können auftreten?

Gefahren gibt es auf jeder Reise. Unfälle können aber durch umsichtiges Fahren und das Tragen einer Warnweste vermieden werden. Angeraten ist eine ruhige, entspannte Reisegeschwindigkeit - das schützt vor Stürzen.

Eine Reise mit dem Rad zum Nordkap ist reizvoll. Gut vorbereitet und mit ein wenig Umsicht wird es ein einmaliges Erlebnis werden. Als Belohnung winken ausgedehnte Wälder, Rentiere, vielleicht Elche und so mancher Troll.